Review

Samsung Galaxy S8 vs Canon EOS 700D

In diesem Beitrag geht es um das Thema Smartphone gegen DSLR Kameras. Es wird oft die Frage gestellt ob man überhaupt noch eine DSLR braucht bzw. kaufen sollte, wenn doch die Smartphone Kameras immer besser werden.Sie können schon vieles, wie Verschlusszeit/Weißabgleich/ISO einstellen, RAW-Dateien, in 4K aufnehmen, Slow-Motion Videos und haben auch eine recht hohe Megapixel Anzahl. Da ich zur Zeit das Samsung Galaxy S8 testen darf (Testbericht kommt später), habe ich mir mal den Spaß erlaubt, dieses Smartphone mit meiner alten DSLR Kamera, die Canon EOS 700D mit Kit 18-55 Objektiv zu vergleichen. Im Preissegment sind beide ungefähr auf Augenhöhe, also mal gucken wie die Bilder werden. Da ich beim Smartphone nicht die Blende einstellen kann, hab ich mich entschieden alle Bilder mit dem Automatik-Modus zu schießen.

10 verschiedene Situationen (In der Regel: links bzw. oben = Samsung Galaxy S8/ rechts bzw. unten = Canon EOS 700D):







Alle Bilder findet ihr in besser Qualität und mit den Exif Daten hier: Flickr

FAZIT:

Ich bin eigentlich kein Freund vom Automatik-Modus, denn dadurch verschwendet man das ganze Potential der Kamera. Wie man sieht sind die Aufnahmen von der Canon dadurch teilweise über-oder unterbelichtet. Daher würde ich (Meine Meinung) sagen das im Automatik Modus das Smartphone gewonnen hat. Überzeugt hat mich auch der Weißabgleich und Dynamik-Umfang der 12 Megapixel Kamera von Samsung. Doch ist das Smartphone nun besser als eine DSLR?  Nein! Denn die Faktoren Objektiv und Bildsensor spielen beim fotografieren immer eine große Rolle, die beim Smartphone sehr eingeschränkt sind.  Wenn man eben Wert auf Top-Bildqualität und individuelle Einstellmöglichkeiten legt kommt man an einer Kamera nicht vorbei.